Unser Verein

Vereinsgeschichte

Holger und Andrea Petersen haben in den 80er Jahren in der Tanzsportabteilung im Pulheimer SC (TSA Grün-Weiß) getanzt.
Nach einer Pause von fünf Jahren kam die Sportlehrerin Andrea nach einigen Gesprächen mit Freunden auf die Idee in Rommerskirchen einen Tanzsportclub aufzubauen. Hierfür nahm sie im Sommer 1994 Kontakte auf: mit der Gemeinde Rommerskirchen, dem Turnverein Rommerskirchen (TVR), dem Landessportbund NRW sowie unserem ersten Trainer Wolfgang Hoffmann, den sie vom Pulheimer Club her kannte.

Die Evinghovener Halle wurde damals  von der Frauengemeinschaft Evinghoven, der dortigen Feuerwehr und hin und wieder von der DJK Hoeningen für Fußball genutzt. Nachdem wir im Herbst 1994 mit unserem Training begonnen hatten, kam dann der Landessportbund mit einigen Kursen hinzu, ab Mitte 2002 auch der neue Kindergarten.

Nach aufwendiger Werbung unter Freunden, Bekannten und in der Zeitung konnten wir, nachdem unsere kompakte Musikanlage durch ein Elektrogeschäft zunächst gesponsert wurde, im Oktober 1994 am Montagabend mit dem Training in zwei Gruppen beginnen. Finanziell wurden wir vom Bildungswerk des Landessportbundes geleitet. Dessen Ziel war es Menschen für den Sport zu interessieren, möglicherweise mit einer späteren Vereinsmitgliedschaft.

Am 25.04.1995 trafen sich dann 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur Gründungsversammlung einer Tanzsportabteilung im Turnverein Rommerskirchen. Die Abteilungs- und die Finanzordnung wurden verabschiedet. Andrea Petersen wurde Vorsitzende der Tanzsportabteilung.

Die erste Vereinsveranstaltung war eine Schnupperparty, die wir am 30.09.1995 mit den beiden Gruppen in der Begegnungsstätte in Butzheim feierten. Im Herbst 1995 kamen dann zwei neue Anfängergruppen mit dem von uns engagierten Trainer Ralf Schloten sowie drei Kindergruppen „Spiel, Musik, Tanz“ mit ca. 40 Kindern ab 3 Jahren bei Frau Stamm hinzu.

Im Herbst 1996 beschloss die Gemeinde, dass die Sporthalle Evinghoven zum Jahreswechsel der Gillbachbühne zur Verfügung gestellt wird, weil diese nicht mehr in der Gaststätte Hahn auftreten konnte. Dies schränkte natürlich unsere Trainingsmöglichkeiten im Dezember und Januar leider ein. Aus dieser Übergangslösung wurde dann die Regel.

Für unsere Mitgliederwerbung übernahm Andrea Petersen ab Frühjahr 1998 zwei Jahre lang VHS-Tanzkurse in Jüchen, denn dort gab es damals noch keinen Tanzsportclub. Im Juni 1999 organisierte die Tanzsportabteilung den Jubiläumsball zum 75-jährigen Bestehen des TV Rommerskirchen.

Zum Jahresende 1999 beendete Herr Hoffmann bei uns seine Trainertätigkeit und Ralf Schloten übernahm seine Montaggruppe. Holger Petersen begann seine Übungsleiterausbildung. Im Jahr 2000 startete unsere Dienstagsgruppe unter der Anleitung von Ralf Schloten bei Breitensportwettbewerbsturnieren (BSW).

Am 23.02.2001 kam es zur Loslösung vom TV  Rommerskirchen. 9 Mitglieder gründeten den Tanzsportclub Rommerskirchen e.V. (TSC), dem anschließend alle Mitglieder beitraten. Der Abteilungsvorstand wurde somit TSC-Vorstand und unser Verein wurde Mitglied beim Tanzsportverband NRW (TNW).

Im Jahr 2002 machte der TSC erneut in Kooperation mit dem Bildungswerk des Landessportbundes einen zweiten Neuanfang mit drei Kindergruppen, der aber leider schon Anfang 2005 wegen Differenzen mit der Tanzpädagogin wieder endete. Damals endete auch die Zusammenarbeit mit dem Landessportbund, der sich im Kreis Neuss komplett zurückzog. Dessen Aufgaben übernahm dann der Kreissportbund. Eine mögliche Kooperation gestaltete sich aber für den TSC finanziell so schlecht, dass wir darauf verzichtet haben.

Vom 30.03.2006 bis 19.04.2007 folgte Jürgen Hillen als TSC-Vorsitzender. Bis zur Neuwahl des Vorstandes am 13.03.2008 führte Inge Krey als Geschäftsführerin kommissarisch den Verein. Bei fast 100 Mitgliedern konnten wir in den Jahren 2006 einen Herbstball als Nachfeier zum zehnjährigen Bestehen und 2007 ein Herbstfest mit der Oldieband „DANCE ON“ feiern. Seit Ende 2006 präsentieren wir uns auch mit einer Website, die damals Uwe Swolinski als Pressewart hergestellt hat. In den Jahren 2007 bis 2010 haben wir jeweils vor den Sommerferien die Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA), vergleichbar dem Deutschen Sportabzeichen, durchgeführt. Seit 2017 findet es jetzt im Oktober statt.

Zum Jahresende 2009 bat Ralf Schloten nach 14 Jahren um das Ende seiner Trainertätigkeit und schlug uns Uwe Graffenberger als seinen Nachfolger vor. Mit Jahresbeginn 2011 hatten wir durch die Steptanz-Lehrerin Susi Königstein eine Gruppe, die sich allein mit dem Steptanz (Fred Astaire, Ginger Rogers, Gene Kelly oder den Tap Dogs) beschäftigte. Leider mussten wir diese tolle Gruppe zum Leidwesen aller Teilnehmer infolge der Krankheit unserer Trainerin im Mai 2015 wieder einstellen.
Die sehr beliebte Susi verstarb mit 55 Jahren am 2. Juni 2016.  Download: 2014 Steptanz Schloss Dyck

Bei unserer Mitgliederversammlung 2011 wurde Marlene Cornelissen auf Vorschlag einiger Mitglieder zum Ehrenmitglied unseres Vereines ernannt. Seit Ostern 2011 haben wir nach vielen und langwierigen Ankündigungen und Klärungen mit der Gemeinde Rommerskirchen endlich unseren „Hockeyball-sicheren“ Spiegel. Seitdem ist die Halle nach dem Beschluss der Gemeinde eine reine „Tanz- und Gymnastikhalle“.

Seit Beginn des Jahres 2023 müssen wir leider auf unsere Halle in Evinghoven – mit Spiegel und Audio-Anlage – verzichten. Die Gemeinde Rommerskirchen benötigt diese seitdem als Flüchtlingsunterkunft. Somit ergab sich ein nur noch einstündiger Unterricht am Dienstagsabend bei Uwe Graffenberger in der Ausweichhalle in Hoeningen mit nur noch drei aktiven Paaren. Aus finanziellen Gründen mussten wir es zur Jahresmitte aufgeben, womit dann noch fast der ganze Rest unserer Mitglieder den Verein verlassen hat.

Nach den Sommerferien 2023 haben wir jedoch mit unserem neuen Trainer Andreas Schamberger den Neubeginn gewagt und haben auch mit Stefan Walle die Rückkehr der Steptanzgruppe. Unsere Mitgliederzahl liegt trotz alle Schwierigkeit in Hoeningen wieder über 40.

Doch wir hoffen auf eine schnelle Heimkehr nach Evinghoven.

Nach oben scrollen